Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Mission Statement

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Dem Institut für Archäologie obliegt die wissenschaftliche Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Archäologie mit den Schwerpunkten klassische und provinzialrömische Archäologie unter Einschluss der prähistorischen und mittelalterlichen Archäologie des Ostalpenraumes. Gegenstand der klassischen und der provinzialrömischen Archäologie ist das materielle Erbe der antiken Kulturen des Mittelmeerraumes, d. h. der griechischen und der römischen Kultur sowie von deren Randkulturen. Die zeitlichen Grenzen lassen sich mit der minoischen und mykenischen Kultur Griechenlands einerseits und der spätantiken und frühchristlichen Kultur andererseits umreißen.

Die Methode der Archäologie umfasst die im Rahmen der Feldarchäologie durch archäologische Ausgrabungen und Prospektionen geübte Feldmethode, welche durch die Gewinnung von Befunden und Fundmaterial zu neuen Erkenntnissen führt. Die Bearbeitung der Fundobjekte wird mithilfe der Methoden der Typologie und der Stilkritik durchgeführt. 

Die Umbenennung des Institutes von einem Institut für klassische Archäologie zu einem Institut für Archäologie ist Ausdruck der angestrebten und in Forschung und Lehre auch bereits realisierten Erweiterung des Faches. Im Rahmen des neuen Studienplanes soll dieser Entwicklung durch die Einführung eines eigenen Studienzweiges für provinzialrömische Archäologie/Archäologie des Ostalpenraumes Rechnung getragen werden. Mit diesen Schwerpunktsetzungen hat das Institut für Archäologie der Universität Graz gegenüber den drei anderen archäologischen Universitätsinstituten Österreichs (Wien, Innsbruck und Salzburg) deutlich ein eigenes Profil gewonnen.

Das Institut ist vom Gegenstand der Betrachtung her - Kulturen der Antike bzw. Kunst und Kunsthandwerk - einerseits mit den Instituten für Geschichte des Altertums und Altertumskunde und für Klassische Philologie, andererseits mit dem Institut für Kunstgeschichte verbunden. Diese Verbindungen finden auch im Rahmen des Studienplanes durch die Berücksichtigung der genannten Fächer als Wahlfächer ihren Niederschlag. Auf dem Gebiet der Forschung existieren im universitären Bereich Kooperationen mit dem Institut für Alte Geschichte, überuniversitär mit dem Österreichischen Archäologischen Institut in Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, international mit dem Deutschen Archäologischen Institut. 

Das Institut für Archäologie führt in Österreich regelmäßig Grabungsprojekte mit Unterstützung des Bundesdenkmalamtes, der Landesregierungen und der Gemeinden durch. Es fungiert außerdem als Herausgeber einer Publikationsreihe und betreut drei Zeitschriftenreihen redaktionell. Am Institut wird an mehreren Projekten des FWF und des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank gearbeitet. Darüber hinaus werden in regelmäßiger Folge vom Institut Fachtagungen organisiert.

Schließlich beherbergt das Institut bedeutende archäologische Sammlungen antiker Vasen aus Griechenland, von Objekten aus einheimischen Fundstätten sowie von Abgüssen antiker Skulpturen. Diese Sammlungen sind für die Allgemeinheit zugänglich.

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Leitung
Universitätsplatz 3/IIA-8010 Graz

VR Univ.-Prof. Dr. Peter Scherrer
+43(0)664 88688433
+43 (0)316 380 - 9060

Kontakt

Sekretariat
Universitätsplatz 3/IIA-8010 Graz

Mag.phil. Sabine Sturmann
+43 (0)316 380 - 8122
+43 (0)316 380 - 9745

Mo–Do: 08:30–17:00 Uhr
Fr: 08:30–15 Uhr

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.